Optionen

Darstellungsstil

Stellen Sie hiermit die Darstellung dieses Internetauftrittes auf Standard ein. Erhöhen Sie den Kontrast der Darstellung dieses Internetauftrittes




Legende:

Interner Link

Externer Link

Juni

Mittwoch, 29. Juni 2016

Online-Umfrage zur Zukunft der IT-Berufe findet großes Interesse

Mehr als 6000 Personen beteiligten sich

Mit der Digitalisierung der Wirtschaft, Daten- und IT-Sicherheit oder dem mobilen Arbeiten kommen neue Anforderungen auf die Fachkräfte in der IT-Branche zu. Damit stellt sich die Frage, ob die IT-Berufe noch zeitgemäß aufgestellt sind. Im April hat das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) daher eine Online-Befragung zur Zukunft der IT-Berufe gestartet. Sie ist jetzt abgeschlossen und fand großes Interesse.

 

Die Voruntersuchung hat das BIBB auf Weisung des Bundesministeriums für Wirtschaft (BMWi) durchgeführt mit der Fragestellung, ob die IT-Berufe angesichts der technologischen und arbeitsorganisatorischen Entwicklungen neu geordnet werden müssen. Im Fokus der Untersuchung steht besonders der Modernisierungsbedarf der vier dualen IT-Berufe "Fachinformatiker/-in", "IT-System-Elektroniker/-in", "IT-System-Kaufmann/-frau" sowie "Informatikkaufmann/-frau". Ziel der Befragung ist es, herauszufinden, welche derzeitigen und absehbaren Anforderungen an IT-Fachkräfte bestehen, um Entscheidungsgrundlagen für die zukünftige Gestaltung der IT-Berufe zu erarbeiten.
 
Den Online-Fragebogen füllten innerhalb weniger Wochen mehr als 6.000 Personen mit Fachbezug aus. Beteiligt hatten sich fast 1.800 Auszubildende, 2.000 IT-Fachkräfte, über 1.200 Ausbildungsverantwortliche und mehr als 400 Fachlehrer. Das große Feedback zu der Umfrage kam u. a. durch die tatkräftige Unterstützung des Projektbeirats und zahlreicher Fachverbände sowie der Gewerkschaften und Industrie- und Handelskammern zustande.

 

Grafik: Voruntersuchung IT-Berufe Beteiligung an der Online-Befragung nach Zielgruppen (© BIBB)
 

Dem Projektbeirat gehören Vertreter von Bitkom und bitmi, dem Kuratorium der deutschen Wirtschaft für Berufsbildung, dem DGB und seinen Gewerkschaften, Unternehmen, Ministerien sowie Vertreter der KMK und der Wissenschaft an.
 
Zusätzlich zur Onlinebefragung stützt sich das Projekt in seiner Untersuchung auf mehr als 50 qualitative Interviews mit Fachexperten und verschiedenen Zielgruppen aus Unternehmen der IT-Branche und anderen Wirtschaftszweigen. Im Herbst sollen erste Ergebnisse veröffentlicht werden.

 

Weitere Informationen

Bundesinstitut für Berufsbildung BIBB Logo: Bundesinstitut für Berufsbildung - BIBB - Forschen, Beraten, Zukunft gestalten
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn

Telefon: 0228 / 107 - 0
Fax: 0228 / 107 - 2977
Internet: www.bibb.de
E-Mail: zentrale@bibb.de
 

Informationen zum BIBB-Projekt "Voruntersuchung IT-Berufe"